Einblick in unseren Alltag

Zur Zeit gehören dem Kloster 17 Schwester an. Damit zählt das Kloster zu den größten Kapuzinerinnen Klöstern in der Schweiz.

In unserer Wallfahrtskirche Maria Hilf Gubel wird der Tabernakel etwas mehr hervorgehoben als sonst.

Die ewige Anbetung wird seit über 160 Jahren gehalten und dem Herrn alle Anliegen der Menschen aus Nah und Fern vorgetragen.

Haus Gottes unter den Menschen

Wenn man heute das Wort „Kirche“ hört, werden verschiedene Wahrnehmungen so wie Vorstellungen und Meinungen wach. Es gibt nur wenige, die sagen würden, ich brauche sie nicht. Bei den meisten wird gesagt: ja, die Kirche ist wichtig, aber um der Menschen willen. Sie meinen, die Kirche soll da sein, wenn jemand Hilfe braucht, wenn er mit Problemen zu kämpfen hat. Kirche wird dann oft verstanden als Unfallstation oder als moralische Anstalt oder als Sinnagentur. Wir sehen die Kirche nur um der Menschen willen. Soll dies das Ganze sein, wenn wir die Kirche meinen? Lesen Sie hier weiter.

Anbetung

O Jesus, mein Herr und Gott, ich glaube, dass Du im heiligsten Sakrament als Gott und Mensch, mit Leib und Seele, mit Fleisch und Blut wahrhaft, wirklich und mit ganzem Wesen gegenwärtig bist.

Meinen leiblichen Augen bist Du zwar verborgen, aber im Lichte des Glaubens schaue ich Dich mit den Augen des Geistes und erkenne unter der Gestalt des Brotes Deine göttliche Majestät und Herrlichkeit.

Stärke meinen Glauben, o Jesus! Zur Anbetung