Mitteilung

 

Für Dich o Gott bin ich geschaffen und mein Herz ist unruhig bis es in Dir die Ruhe findet. (hl. Augustinus)

Von unserem Herrn Jesus Christus wurde ins Ewige Leben berufen

Schwester Maria Angelika Hegglin
von und in Menzingen

09.09.1932 – 27.07.2021

Sr. Maria Angelika Hegglin war eine sehr fleissige Paramentenschneiderin und auch eine grosse Beterin. Zu ihren schönsten Jahren zählte sie sicher den Dienst am Altar als Sakristanin. Für ihren Heiland polierte sie alle Gefässe auf Hochglanz. Ihr Bruder P. Benno nannte sie „Wirbelwind“ so leichtfüssig huschte sie von Ort zu Ort. Als ihre Kräfte zusehends nachliessen und sie ihre liebe Korrespondenz zu ihrer Familie und zu ihrem Freundeskreis nicht mehr aufrecht halten konnte, war sie Stundenlang vor dem Allerheiligsten zur Anbetung und brachte dort alle eigenen Anliegen und die der Gemeinschaft vor. Sr. Maria Angelika wollte nur so lange leben, solange ihr die Selbstständigkeit erhalten blieb. Ihr letzter Wunsch wurde nach der Schwäche der letzten Tage schnell erfüllt.

Wir danken Sr. Maria Angelika für ihre Lebenshingabe und für ihre Opferbereitschaft in unserer Gemeinschaft.

Mit den heiligen Sakramenten versehen ist sie Ihrem Bräutigam Jesus Christus entgegen gegangen. Gott nehme sie auf in die Schar seiner Erwählten.

6313 Menzingen, 27. Juli 2021

Sr. M. Elisabeth Annen, Frau Mutter

Mitschwestern, Verwandte

Beerdigung: Freitag, 30. Juli 2021 um 10.00Uhr auf dem Klosterfriedhof anschliessend Eucharistiefeier in der Kirche Maria Hilf Gubel, mit Berücksichtigung der Coronamassnahmen.

 

Dreissigster: Samstag, 28. August 2021 um 9.00 Uhr in der Wallfahrtskirche                               Maria Hilf Gubel

 

Coronamassnahmen in der Kirche

Es gilt für Gottesdienste in unserer Wallfahrtskirche Maria Hilf Gubel für alle Kirchenbesucher Maskenpflicht. Das gilt auch ausserhalb der Gottesdienste. Wir bitten Sie, bringen Sie eine Maske mit! Zur Zeit ist die Anmeldung für die Gottesdienste nicht mehr nötig. Wir müssen aber die Zahl der Personen in der Kirche einhalten, d.h. max. 50-60 Personen, bei der Einhaltung des 1,5m Abstandes. Die  Ministranten, Lektoren und Priester zählen auch dazu. Die Schwestern bleiben im Betchor abgetrennt.

Ab sofort dürfen wir in den Gottesdiensten singen, aber nur mit Maske. Danke für Ihr Verständnis. 

Wir bitten unsere Kirchenbesucher wegen Platzmangel bei Gottesdienst am Sonntag auch die Werktagsgottesdienste in Anspruch zu nehmen. Denn vom Sonntagspflicht sind Sie vom Bischof weiterhin befreit. Falls Sie unbedingt an einem Gottesdienst teilnehmen wollen, an dem der Priester die hl. Messe in der Kirche und nicht im Bethaus bei den Schwestern zelebriert, so einen Gottesdienst findet immer am Freitag um 17.00Uhr statt. Bei den Feiertagen bietet sich auch Vorabendgottesdienst an. 

Bis auf weiteres gilt für unsere Wallfahrtskirche Maria Hilf

  • Wir halten uns an die Vorgaben des Bundes und an das diözesane Schutzkonzept.
  • Sr. M.-Elisabeth, Frau Mutter, ist verantwortlich für die Einhaltung der Regeln  (Tel. 041 757 10 31).
  • Wegen Pandemie bleiben die Schwestern während des Gottesdienstes im Betchor.
  • Beim Kommuniongang halten Sie den markierten Abstand im Mittelgang ein.
  • Die Spendung der hl. Kommunion erfolgt ausschliesslich auf die Hand. 
  • Für die Beichte oder für ein Gespräch, melden Sie sich beim Spiritual (041 757 10 35).

Für weitere Auskünfte rufen Sie uns an: Schwesterngemeinschaft Kloster Maria Hilf: 041 757 10 31  oder  041 757 10 30.

Klosterleitung des Klosters Maria Hilf Gubel

Comments are closed.